Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Mit Haustier in Schweden

Tierarztbesuch in Schweden

Hund beim Tierarzt in Schweden

Wer mit einem tierischen Begleiter auswandern will, sollte sich im Vorfeld nicht nur über eventuelle Steuern, die Anmeldung des Tieres und die kulturellen Gepflogenheiten im Umgang mit bestimmten Tieren informieren. Auch für den Ernstfall vorzusorgen, kann wichtig sein. Wenn der Hund nicht mehr frisst oder die Katze nicht mehr spielt, kann das gesundheitliche Ursachen haben. Gut, wenn ein Tierarzt in der Nähe ist, um das geliebte Haustier zu untersuchen. Doch wie funktioniert das mit dem Tierarztbesuch in Schweden eigentlich genau? Wir haben erste Erfahrungen gesammelt.

Freier Tierarzt oder Distriktsveterinär?

In Schweden hast du die Möglichkeit, zu einem freien Tierarzt oder einem zum Jordbruksverket gehörigen Distriksveterinär zu gehen. Weil diese Gruppe von Tierärzten zur schwedischen Landwirtschaftsbehörde gehört, können sie auch offizielle Zertifikate und ähnliches ausstellen. Wer so etwas benötigt, sollte sich demnach an eine entsprechende Praxis wenden. Distriksveterinärerna gibt es an rund 80 Stellen über ganz Schweden verteilt. Zum Netzwerk gehören etwa 500 Tierärzte und Tierpfleger, die sich neben Kleintieren wie Hunden und Katzen auch um das Wohl von Pferden, Schafen und anderen größeren Tieren kümmern. Sogar Hausbesuche sind unter Umständen möglich. Freie Tierärzte sind vor allem in dünn besiedelten Regionen oft eine Alternative zu den staatlichen Distriktsveterinärerna. Welche Leistungen sie anbieten und welche Tiere sie behandeln, kann variieren.

Ein Besuch beim schwedischen Tierarzt

Normalerweise sind die Praxen der Distriksveterinärerna 24 Stunden am Tag geöffnet. Das bedeutet, dass man meist sogar kurzfristig einen Termin bekommt, wenn der tierische Freund plötzlich erkrankt. Die Ausstattung ist aber nicht in allen Praxen gleich: Es gibt große Anlaufstellen, wo alle modernen Gerätschaften und Operationsmöglichkeiten gegeben sind. Demgegenüber stehen kleinere Praxen, die nicht alle Behandlungsmöglichkeiten bieten. So kann es passieren, dass man für eine spezielle Behandlung eine etwas längere Autofahrt auf sich nehmen muss. Im Grunde weicht dies jedoch kaum von dem ab, was wir auch aus Deutschland kennen. Ein Unterschied ist uns jedoch aufgefallen: Bei Routinebesuchen, wie beispielsweise bei Impfungen, gab es für unsere Hunde keine ausführlichen Voruntersuchungen. Wer hierauf Wert legt, sollte dies am besten im Vorfeld mit dem Arzt abklären.

Über die Autorin: Kathleen Thomas

Kathleen ist im Sommer 2015 zusammen mit ihrem Mann nach Südschweden ausgewandert. Die beiden sind selbständig im Bereich Werbung und wollen andere über das Projekt Nystart bei ihrer Auswanderung nach Schweden unterstützen.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)