Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Mentalitäten

Von liebenswerten Macken und nervigen Marotten

Teil 4: Wie die Integration gelingen kann

Zwei Männer sitzen am Gartentisch und unterhalten sich.

Wer dauerhaft in Schweden glücklich werden und Freunde finden will, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er in ein Land geht, in dem Gleichheit und Zurückhaltung tief verankert sind. Den Kaffee in der Gastronomie „påtår ingår“ anzubieten, funktioniert nur, weil sich jeder Schwede nur einmal nachnimmt. Und er sollte damit rechnen, dass sich die Schweden auch über neue Nachbarn und Zugezogene unterhalten. Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Fremde zu uns sagen: „Ach, Ihr seid das! Wir haben schon viel von Euch gehört.“ Und uns dann – nach mittlerweile drei Jahren – nochmal willkommen heißen. Deshalb möchte ich jedem, der nach Schweden ziehen will, folgende Tipps mit auf den Weg geben:

  • Unterschätze niemals, dass sich die Schweden auch über neue Nachbarn und Zugezogene unterhalten – insbesondere auf dem Land. Dein Ruf eilt Dir voraus.
  • Erwarte nicht, sofort enge Freunde zu finden. Die Schweden brauchen länger dafür. Erfreue Dich vorerst an guten Nachbarschaften.
  • Mache Deinem Unmut in der Öffentlichkeit nicht laut Luft. Dies wird als peinlich und unhöflich aufgefasst. Außerdem lernen viele Schweden in der Schule Deutsch und verstehen es gut.
  • Verhalte Dich so, wie Du es in Deutschland von Einwanderern ebenfalls erwarten würdest: Passe Dich an. Du bist ein Gast.
  • Beobachte, wie sich Schweden verhalten und orientiere Dich daran.
  • Bringe Dich ein, aber dränge Dich nicht auf.
  • Sei höflich, weil Dir die Menschen am Herzen liegen, aber nicht um Vorteile zu generieren.
  • Hinterfrage Dich und Dein Verhalten permanent.
  • Dränge Dich nicht in den Vordergrund.
  • Mache keinen Druck, sondern bitte um Hilfe.

Diese Tipps erheben weder Anspruch auf Vollzähligkeit, noch haben sie eine Geling-Garantie. Wie könnten sie auch – sind doch alle 83 Millionen Deutsche ebenso Individuen wie die 10 Millionen Schweden auch. Letztlich geht es darum, mit den eigenen Ecken und Kanten (s)eine persönliche Nische zu finden. Wo diese ist und wie sie aussieht, muss jeder Einwanderer selbst herausfinden.

Ich wünsche Euch für das Projekt Nystart alles Gute!

Über die Autorin: Inka R. Stonjek

Inka ist 2015 mit ihrem Mann nach Schweden ausgewandert. Den Job hat die Journalistin mitgenommen: Schreiben lässt sich von überall. Meistens geht es um Ernährung, oft um Gesundheit, zunehmend um Schweden.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)