Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Grönadal Klockbacken

Das Meer vor der Haustür

Boön bei Karlshamn

Zu den vielen Vorteilen, die Klockbacken als Haus bietet, gehört die Tatsache, dass man in gut einer halben Stunde Autofahrt zahlreiche interessante Ziele erreicht. Vom Mien aus führt der Weg in viele Naturschutzgebiete, in denen es sich herrlich wandern und die Natur entdecken lässt. Unser persönliches Highlight sind aber die Ausflüge an die Ostsee. Bei Karlshamn gibt es eine wundervolle, kleine Insel direkt vor der Küste: Boön. Von diesem kleinen Paradies hat uns ein deutscher Tourist erzählt, und vom ersten Besuch an waren wir hellauf begeistert. Da wir häufig in Karlshamn zum Einkaufen unterwegs sind, versuchen wir es stets so einzurichten, dass wir einen kleinen Abstecher nach Boön einplanen. Und wenn es nur für eine Viertelstunde ist – jede Minute dort am Meer bietet das perfekte Ambiente, um einfach mal komplett abzuschalten.

Boön - über die Fußgängerbrücke ins Paradies

Wer in Karlshamn oder der näheren Umgebung unterwegs ist, sollte den kleinen Abstecher über die Fußgängerbrücke nach Boön unbedingt ausprobieren. Die Insel ist eigentlich nicht sehr groß, bietet aber einen schönen kulturhistorischen Rundweg. Dieser ist rund drei Kilometer lang und sehr gut ausgeschildert. Er ist nicht besonders schwierig zu begehen, gutes Schuhwerk ist aber dennoch zu empfehlen, besonders wenn der Boden noch feucht ist. Dann kann es nämlich stellenweise schon etwas rutschig sein. Obwohl Boön keine unbekannte Insel ist, verteilen sich die Besucher hier großzügig. Angst davor, dass man sich gegenseitig auf die Füße tritt, muss man dementsprechend nicht haben. Je nachdem, ob man Boön im Sommer oder Winter, am Tag oder am Abend besucht, kann man hier das unbeschwerte Gefühl genießen, ganz allein in der Natur zu sein. Nach einem hektischen oder stressigen Arbeitstag ist das manchmal wirklich Gold wert.

Hundeparadies und Naturschönheit in einem

Auf Boön sind wir auch sehr häufig mit unseren drei Basenjis unterwegs. Die Hunde lieben es, die Insel zu erkunden und den zahlreichen Spuren zu folgen. So sind sie trotz Leinenzwang am Ende der Runde immer gut ausgelastet und müde. Zu entdecken gibt es auf diesem idyllischen Fleckchen Erde nicht nur für sie allerhand. Die Heide, das Meer, der Mischwald, die verschiedenen Aussichtspunkte sowie die wunderschönen Moose und Flechten, die in spektakulären Formationen auf den Steinen wachsen – all das besitzt eine ganz eigene Faszination. Wer sich über die Insel und deren Geschichte informieren will, kann dies auf den zahlreichen Informationstafeln tun. Kulturell interessant ist auch der kleine Friedhof, auf dem bereits 1658 die ersten Menschen beigesetzt wurden. Wer sich im Sommer auf die Insel begibt, kann dort an verschiedenen vorbereiteten Plätzen grillen und die warmen Sonnenstrahlen genießen. Im Winter lohnt es sich ebenfalls das Eiland zu erkunden – insbesondere wenn die See rau und stürmisch ist, bietet sie eine traumhafte Atmosphäre, die sich prima als Fotomotiv macht.

Über den Autoren: Åke Bengtsson

Åke hat seinen Traum von einem Leben in der Natur Schwedens wahr gemacht und lebt seit 2015 mit seiner Frau und seinen drei Hunden in diesem wunderschönen Land. In seinen Texten schreibt er von seinen Erlebnissen und Erfahrungen.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)