Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Die 10 größten Städte Schwedens

Örebro: Eine Stadt mit vielen Gesichtern

Örebro Slott

Eingebettet in die reizvolle Landschaft der Provinz Närke begeistert Örebro mit seiner Lage im Herzen des Svealands: Nur wenige hundert Kilometer von Städten, wie Göteborg, Stockholm, Jönköping und Karlstad entfernt, ist es die perfekte Ausgangsbasis bzw. ein hervorragender Zwischenstopp für Rundreisen durch Schweden. Doch auch direkt vor Ort gibt es einiges zu entdecken. Dementsprechend viel Zeit solltest du für deinen Besuch in Örebro einplanen. Mit welchen Highlights dir die Stadt am Hjälmaren See deinen Aufenthalt versüßen kann, verraten wir dir nachfolgend.

Kleinstadtidyll mit urbanem Flair: Auf Erkundungstour durch Örebro

Örebro ist eine Stadt, die Gegensätze harmonisch miteinander zu vereinen weiß: Pittoresk anmutende Viertel voller historischer Bauwerke wechseln sich hier mit modernen Straßenzügen ab und erzeugen so eine stimmungsvolle Stadtkulisse. Dazwischen finden sich immer wieder Grünflächen und Parks, in denen man Ruhe und Erholung finden kann. Allen voran ist hierbei der Stadtpark zu erwähnen, an den sich das Freilichtmuseum Wadköping anschließt. Bei aller Idylle zeigt sich Örebro dennoch äußerst weltoffen. Beweis dafür sind nicht zuletzt die vielen Menschen mit Migrationshintergrund, die hier zuhause sind und für multikulturelles Flair sorgen.

Die Topattraktion der Stadt ist zweifelsohne das Örebro Slott. Die im 13. Jahrhundert errichtete Befestigungsanlage thront imposant auf einer Insel auf dem Fluss Svartån und ist nicht nur bei Touristen als Sehenswürdigkeit und Fotomotiv heiß begehrt.

Du möchtest die sechstgrößte Stadt Schwedens aus der Vogelperspektive bewundern? Dann dürfte sich ein Besuch des Wasserturms Svampen für dich lohnen. In rund 50 Metern Höhe kannst du hier eine atemberaubend schöne Aussicht über ganz Örebro genießen. Dieses einzigartige Stadtpanorama solltest du unbedingt für deine Urlaubserinnerungen festhalten.

Natur pur: Outdoor-Aktivitäten in und um Örebro

Outdoor-Aktivitäten gehören für die meisten zu einem gelungen Schwedenurlaub einfach dazu. Zum Glück gibt es in und um Örebro unzählige Möglichkeiten, die Zeit in der Natur zu verbringen. Angefangen bei den zahlkreichen Wander- und Fahrradrouten über umliegende Naturreservate, wie Derbol oder Blänkabaken, bis hin zu den Ski-Pisten – das ganze Jahr über kann man hier aktiv die schwedische Landschaft erkunden. Ein besonderes Erlebnis ist eine Rundfahrt mit dem Kanu oder Boot auf dem Svartån hinaus auf den Hjälmaren See. Kleiner Insidertipp für alle Angelfreunde: Am Fluss kann man ohne Anmeldung kostenlos Lachse fischen.

Wer sich so richtig auspowern möchte, für den empfiehlt sich ein Ausflug zum 20 Kilometer südlich gelegenen Kvarntorpshögen. Nachdem du die etwa 100 Meter hohe Berghalde über die Treppe oder die Straße erklommen hast, kannst du vom Gipfel nicht nur eine herrliche Aussicht genießen, sondern außerdem die Kunstausstellung „Konst på Hög“ bestaunen.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)