Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Nationalpark Åsnen - Eintauchen in die Natur

Nationalpark Åsnen

Rund 1.000 kleine Inseln, mystische Buchenwälder und 15 Naturschutzgebiete, in denen zahlreiche Tier- und Pflanzenarten zuhause sind – das ist der Nationalpark Åsnen, der als 30. Nationalpark Schwedens im Mai 2018 offiziell eröffnet wurde. Mit einer Größe von rund 19 Quadratkilometern, von denen knapp 75 % aus Wasserflächen bestehen, ist der Åsnen ein einzigartiges Naturparadies, das man sich bei einem Trip nach Småland nicht entgehen lassen sollte. Ob Wandern, Radfahren, oder Erkundungstouren mit dem Kanu auf dem Wasser – der Åsnen ist immer einen Besuch wert.

Der Eingang in eine andere Welt

Nationalpark Åsnen

Wer den Nationalpark Åsnen erkunden möchte, findet zwei günstige Stellen, die sich als Ausgangspunkt lohnen. Bei Sunnabron gibt es einen barrierefreien Eingang, der durch dichten grünen Wald direkt ans Seeufer führt, von wo aus man einen unbeschreiblichen Blick genießt. Mindestens genauso schön ist es, vom sagenumwobenen Trollberg in den Nationalpark zu spazieren. Dort warten zahlreiche kleine Höhlen und felsige Wege darauf erkundet zu werden. Und mit ein wenig Glück kann man dort sogar den einen oder anderen Troll entdecken – die wollen manche Schweden der Legende nach nämlich schon vor Ort gesehen haben. Wer genug zwischen den Felsen umhergewandert ist, spaziert einfach ein wenig weiter und wird schließlich mit einem fantastischen Blick auf das Gewässer belohnt.

Åsnens Big Five erleben

Nationalpark Åsnen

Die Big Five kennt wohl jeder, wobei es dabei natürlich eigentlich eher um afrikanisches Großwild wie Elefanten und Löwen geht. Der Nationalpark Åsnen hat seine eigenen "Big Five" – außergewöhnliche Tiere, die man mit etwas Glück vor Ort beobachten kann. Dafür sollte man sich am besten ein Fernglas mitnehmen, denn Seeadler, Fischadler, Kranich, Prachttaucher und Elch lassen sich normalerweise nicht aus nächster Nähe begutachten, sondern wollen lieber mit ein wenig Abstand gewürdigt werden. Insbesondere den Prachttaucher kann man aber vor allem auch akustisch wahrnehmen: Sein Ruf ist so auffällig, dass man ihn eigentlich nicht überhören kann.

Kultur und Natur aktiv erkunden

Nationalpark Åsnen

Åsnen bietet alles, was ein abwechslungsreicher Nationalpark haben muss – vor allem eine fast schon magische Natur, deren Faszination man sich nicht entziehen kann. Vor Ort kann man campen, in Hotels und Pensionen übernachten sowie verschiedene (sportliche) Aktivitäten unternehmen und in zahlreichen Restaurants und Cafés ordentlich schlemmen. Darüber hinaus hält die Umgebung rund um den Åsnen aber auch einige kulturelle Highlights bereit. Besonders eindrucksvoll sind unter anderem der einmalige Autofriedhof Kyrkö mosse, die Eisenbahnbrücke beim Mörrumsån und die Windmühle in Segernäs. Extratipp: Ein tolles Fotomotiv findet sich auch in Kalsvik, denn dort steht die Hütte "Nöjda Sven" als eigentümliches und spannendes Bauwerk.

Über die Autorin: Sarah Herhut

Sarah hat bereits zahlreiche Reisen nach Schweden unternommen und dabei viele große und kleine Highlights entdecken können. Auswanderungspläne stehen akut zwar nicht an, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)