Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Karlshamn: Südschwedens geheime Küstenperle

Der beleuchtete Oljehamn in Karlshamn bei Nacht

Malerisch an der Küste Südschwedens gelegen begeistert das Hafenstädtchen Karlshamn mit seinem maritimen Charme, der Urlaubsfeeling pur aufkommen lässt. Doch die beschauliche Stadt an der Ostsee besticht nicht nur durch sein Meeresidyll, sondern hat auch abseits von Hafen, Fischerbooten und Co. so einiges zu bieten. Wen wundert’s da noch, dass Karlshamn inzwischen bei vielen Schwedenfans als Insidertipp gehandelt wird. Du willst das Flair der zweitgrößten Stadt im Blekinge Län hautnah erleben? Wir verraten dir, was du dir dabei nicht entgehen lassen solltest.

Küstenstrände, Wälder und Seen: Ein Eldorado für Naturliebhaber

Keine Frage, wenn dein Herz für Outdooraktivitäten, wie Wandern, Radfahren oder Angeln schlägt, bist du in Karlshamn goldrichtig. Denn die Küstenstadt hält vor allem für Naturliebhaber zahlreiche Highlights parat. Während Angelfreunde am nahegelegenen Mörrumsån auf Beutefang gehen können, empfehlen sich für Radsportler und Wanderer Touren entlang des Sydostleden, Bannvallsleden oder Laxalden. Im Sommer ein absolutes Muss: Ein Ausflug auf die Schären. Etwa 270 der felsigen Inseln verteilen sich vor der Küste von Karlshamn. Dabei gelten Tjärö und Tärnö zweifelsohne als die absoluten Lieblinge. Und das zu Recht: Umgeben von einem traumhaft schönen Naturidyll erwartet dich hier das perfekte Ambiente zum Wandern, Schwimmen, Angeln, Grillen oder Kajakfahren. Nicht weniger reizvoll präsentiert sich die Halbinsel Stärnö, wo du am malerischen Badestrand entspannen oder zur Nachbarinsel Boön übersetzen kannst.

Mehr als Hafen, Strand und Fischerboote: Kulturhighlights in Karlshamn

Selbstverständlich gibt es in Karlshamn neben einer atemberaubenden Naturlandschaft noch mehr zu entdecken. Denn die beschauliche Hafenstadt kann auf eine langjährige und bewegte Geschichte zurückblicken. Davon zeugen nicht nur Gebäude, wie der Skottsbergska Gården, das Smithska Huset oder die Carl-Gustafs-Kirche, die im 17. bzw. 18. Jahrhundert errichtet wurden, sondern noch einige weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten. Allen voran sind hierbei das Auswandererdenkmal von Axel Olsson oder die Festungsinsel Kastellet, auch Frisholmen genannt, zu erwähnen. Wer die Stadt gerne bei einem Einkaufsbummel erkunden möchte, sollte durch die Straßen rund um den Marktplatz schlendern. Vor allem die Drottninggatan, die Rådhusgatan oder die Ågatan gehören zu den Topadressen für Shoppingliebhaber. Neue Energie für deine Sightseeing- bzw. Shoppingtour kannst du schließlich in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants tanken, wo du mit Kanelbullar, Lax und Co. kulinarisch bestens verwöhnt wirst.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)