Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Wie kommt man am besten nach Schweden?

Beliebte Autorouten von Deutschland nach Schweden

Auto fährt auf der Straße durch den schwedischen Wald

Wenn du mit dem Auto nach Schweden fahren möchtest, stehen dir unzählige Reiserouten offen. Dabei musst du nicht immer den schnellen Weg über die Autobahnen wählen. Gemäß dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ kannst du kleine Umwege über idyllische Landstraßen einschlagen und so bereits deine Anreise nach Schweden zu einem Highlight werden lassen. Vor allem Camper, die mit dem Bulli oder Wohnwagen unterwegs sind, werden die reizvolle Naturkulisse, die sich ihnen auf ihrem Weg präsentiert, zu schätzen wissen und können mitunter ein Plätzchen finden, das zu einem spontanen Zwischenstopp einlädt.

Fähre oder Brücke: Du hast die Wahl

Ganz gleich, aus welchem Ort Deutschlands du deine Reise nach Schweden startest: Du musst die Ostsee überqueren, um ins Land der Wikinger zu gelangen. Hierfür stehen dir zwei Optionen zur Auswahl: Entweder du lässt dich ganz bequem von einer Fähre nach Schweden chauffieren oder du entscheidest dich für eine Brückenüberfahrt. Entscheidest du dich für Letztere kommst du nicht umhin einen Abstecher nach Dänemark einzuplanen. Dort kannst du entweder direkt die Öresundbrücke von Kopenhagen nach Malmö nehmen oder du planst zusätzlich noch eine Brückenfahrt über den Store Belt Kanal ein, der Ost- und Westdänemark miteinander verbindet. Bedenke, dass beide Brücken eine Mautgebühr kosten. Da diese nicht gerade klein ausfällt, solltest du sie unbedingt bei deinem Reisebudget einplanen.

Schwedenfähren von Deutschland aus

Den schnellsten und zugleich auch komfortabelsten Weg, um mit dem eigenen PKW nach Schweden zu reisen, stellt zweifelsohne die Fährüberfahrt mit der Autofähre dar. An Bord des Schiffes kannst du es dir gemütlich machen, neue Energie für die Weiterfahrt tanken und dich beim Ausblick auf das Meer auf die Zeit in det älskade Sverige freuen.

Entlang der Küste Norddeutschlands findest du etliche Hafenstädte, in denen verschiedene Reedereien direkte Fährverbindungen mit der Autofähre nach Schweden anbieten. Zu den Spitzenreitern gehören Rostock, Lübeck, Kiel und Sassnitz auf Rügen, die schwedische Städte, wie Göteborg, Malmö und Trelleborg regelmäßig ansteuern.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)