Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Mutter sein in Schweden

Rückbildungsgymnastik

Zwei Mütter mit Baby bei der Rückbildungsgymnastik

Wenn ein paar Monate nach der Geburt ein bisschen Routine in den Alltag eingekehrt ist, sollten Frauen auch dem eigenen Körper wieder Aufmerksamkeit schenken. Dann gilt es, den Körper zu kräftigen und in Form zu kommen. Eine gezielte Rückbildungsgymnastik hilft.

Mit fortschreitender Schwangerschaft ist immer öfter auch die Zeit danach ein Thema. Wie wird es sein mit Kind? Was ist dann wichtig? Auch über den Körper der Frau wird sich unterhalten. Die Hebamme, die den Schwangerschaftsverlauf begleitet, wird die Rückbildungsgymnastik ansprechen und ihre Wichtigkeit betonen. Auch in den Geburtsvorbereitungskursen kommt sie zur Sprache. Und wer sein Kind in einem Krankenhaus auf die Welt bringt, bekommt dort ebenfalls umfangreiches Informationsmaterial mit auf den Heimweg. So auch in Schweden.

Außerdem hat jede Frau nach der Schwangerschaft die Möglichkeit, einen speziellen Kurs zur Rückbildung zu besuchen. Im Kronobergs län ist die Teilnahme an der Rückbildungsgymnastik an die Drei-Monats-Nachkontrolle bei der Hebamme gekoppelt. Nur, wer nach der Geburt diesen Kontrolltermin besucht und „grünes Licht“ bekommen hat, ist für den Kurs zugelassen.

Kurse über bis zu zehn Stunden, wie sie üblicherweise von den Krankenkassen in Deutschland übernommen werden, sind in Schweden eher unüblich. Auch Inhalte wie Entspannungsübungen, Babymassage und gemütlicher Austausch unter Gleichgesinnten sind die Ausnahme. Zumindest in den schwedischen Vårdcentralen laufen solche Kurse zweckmäßiger ab. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ zeigen die Hebammen oder Physiotherapeuten in zwei, drei Kurseinheiten die grundlegenden Übungen und geben Tipps, wie man sie zu Hause selbst umsetzen kann.

Wer auch die Wohlfühl-Komponente dieser Kurse nicht missen möchte, kann sich alternativ selbst einen Trainer suchen. So bieten beispielsweise auch in Schweden zahlreiche Fitnessstudios sogenanntes mammaträning an. Allerdings gilt wie immer: Das Angebot ist in den Städten deutlich größer als auf dem Land.

Über die Autorin: Inka R. Stonjek

Inka ist 2015 mit ihrem Mann nach Schweden ausgewandert. Den Job hat die Journalistin mitgenommen: Schreiben lässt sich von überall. Meistens geht es um Ernährung, oft um Gesundheit, zunehmend um Schweden.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)