Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Rund um die Personennummer

Die Beantragung der Personennummer

Online-Anmeldung des Skatteverkets für die Beantragung der Personennummer

Die Entscheidung ist gefallen: Du willst für mehr als ein Jahr nach Schweden ziehen oder sogar dauerhaft dorthin auswandern. Dann ist ein ganz wichtiger Punkt auf deiner Liste zur Vorbereitung deiner Auswanderung sicher die Beantragung der schwedischen personnummer. Wie du diese beantragst und welche Unterlagen du dafür benötigst, erfährst du im Folgenden.

Die Eintragung ins folkbok

Die schwedische personnummer ist an die Eintragung im folkbok gekoppelt. In der Praxis bedeutet das, dass du nicht die personnummer, sondern die Eintragung ins folkbok beantragst. Dazu vorab ein paar Informationen:

  • Ins folkbok wird nur eingetragen, wer
    • plant, seinen Wohnsitz für 1 Jahr oder länger nach Schweden zu verlegen,
    • nachweisen kann, dass er sich und ggf. auch seine Familie versorgen kann,
    • seine personenbezogenen Daten und die seiner Familienangehörigen anhand von Originaldokumenten oder beglaubigen Kopien nachweist.
  • Die Eintragung im folkbok kann nur persönlich beim Skatteverket vor Ort beantragt werden. Alle Familienmitglieder, die nach Schweden ziehen, sollen gemeinsam beim Skatteverket vorstellig werden.
  • Wer seinen Umzug innerhalb von einer Woche mitteilt, wird per Einzugstag ins folkbok eingetragen. Wer seinen Antrag auf folkbokföring erst später stellt, wird zum Stichtag der Antragsstsellung ins folkbok eingetragen.

Im Folgenden findest du die für die Antragstellung benötigten Unterlagen. Alle Dokumente müssen im Original oder als beglaubigte Kopie eingereicht werden. Die Angaben beziehen sich auf Staatangehörige der EU und des EWR.

Online-Anmeldung des Umzugs nach Schweden

Damit dein Besuch beim Skatteverket schnell und reibungslos abläuft, empfiehlt das Skatteverket deine und die Daten aller Familienangehörigen schon vor dem Umzug nach Schweden online zu erfassen. Den Link zum entsprechenden Formular findest du rechts unter den weiterführenden Links.

Wenn du alle Fragen beantwortet hast, bekommst du mehrere Seiten zum Ausdruck zur Verfügung gestellt, die du zusammen mit den folgenden Unterlagen zu deinem Besuch beim Skatteverket mitnehmen solltest.

Nachweis der personenbezogenen Daten

Im folkbok eingetragen zu sein, beinhaltet, dass das Skatteverket deine personenbezogenden Daten speichert. Dazu gehören neben den üblichen Verdächtigen wie Name, Adresse und Geburtsdatum auch die Staatsangehörigkeit, der Familienstand sowie eventuelle Beziehungen zu Eherpartner, Kindern und Eltern.
All diese Daten weist du über folgende Dokumente nach:

  1. Reisepass (oder Personalausweis, ergänzende Hinweise siehe unten)
  2. Unterlagen, die deinen Familienstand belegen. Dies können z.B. sein:
    • für Verheiratete: Heiratsurkunde
    • für Paare mit eingetragener Lebenspartnerschaft: Lebenspartnerschaftsurkunde
    • für Verwitwete: Sterbeurkunde
    • für Geschiedene: Scheidungsurkunde
    • Unverheiratete brauchen keine Unterlagen einreichen.
  3. Wenn du Kinder hast: Geburtsurkunden der Kinder
  4. Deinen schwedischen Wohnsitz musst du nicht nachweisen, aber die Adresse solltest du zur Hand haben.

Nachweis der Einkünfte/Vermögenswerte

Abhängig von der persönlichen Situation werden für die Eintragung ins folkbok völlig unterschiedliche Dokumente als Nachweis der finanziellen Unabhängigkeit von staatlichen Sozialleistungen benötigt. Nachfolgend findest du die häufigsten Lebenssituationen mit den entsprechend benötigten Unterlagen.

Angestellte
  • Gehaltsabrechungen
  • Arbeitsvertrag mit folgenden Angaben:
    • dein Name
    • deine Adresse
    • Name des Arbeitgebers
    • Adresse des Arbeitgebers
    • ob es sich um eine dauerhafte oder befristete Arbeitsstelle handelt oder ob es eine Anstellung auf Probe oder nach Bedarf ist
    • Beschreibung der Arbeitsaufgaben
    • ggf. der Tarifvertrag

Das Skatteverket kann von dir die Einreichung weiterer Unterlagen zum Nachweis deiner Anstellung verlangen. Das können z.B. Kontoauszüge, Angaben zu deinem Arbeitgeber oder Nachweise deiner Arbeitszeit sein.

Selbstständige

Wenn du in Schweden als Selbständiger arbeiten und eine enskild firma, eine handelsbolag oder eine kommanditbolag betreiben willst, musst du dies dem Skattteverket bei der Beantragung der personnummer nachweisen. Dabei muss die Firma ihre Tätigkeit noch nicht aufgenommen haben, aber die Vorbereitungen sollten bereits laufen.

Beispiele für die zu erbringenden Nachweise sind:

  • F-skattsedel
  • Businessplan
  • Mietvertrag über die notwendigen Räumlichkeiten
  • Nachweise über die entsprechende Kompetenz und bisherige Erfahrungen
  • Kassenbons oder Rechnungen über bereits eingekauftes Material
  • Umsatzsteuermeldung
  • Betriebsüberlassungsvertrag bei Übernahme einer etablierten Firma
Dienste von Firmen außerhalb von Schweden

Unabhängig davon ob du bei einer Firma außerhalb von Schweden angestellt bist oder dort selbst eine Firma betreibst, wenn du für diese Firma Dienste in Schweden ausführst, musst du einen Nachweis erbringen, der deine Dienste beschreibt. Der Nachweis sollte folgende Punkte umfassen:

  • um welche Dienste es sich handelt
  • wo du die Dienste ausführst
  • über welchen Zeitraum du die Dienste anbieten wirst

Außerdem muss der Nachweis von demjenigen, der deine Dienste in Schweden in Anspruch nimmt, unterschrieben sein.

Arbeitssuchende

Als Arbeitssuchender hast du in Schweden ein Aufenthaltsrecht von bis zu sechs Monaten. Um ins folkbok eingetragen zu werden, brauchst du ein Aufenthaltsrecht von mindestens einem Jahr. Als Grund für den Erhalt der personnummer eignet sich die Arbeitslosigkeit beziehungsweise der Bezug des Arbeitslosengeldes also nicht.

Als Familienmitglied eines EU-Staatsangehörigen mit Aufenthaltsrecht, hast du jedoch auch automatisch Aufenthaltsrecht. Heißt in der Praxis: Wenn es jemanden in deiner Familie gibt, der für die Versorgung der ganzen Familie sorgt, wird die gesamte Familie ins folkbok eingetragen und jeder bekommt seine eigene personnummer.

Studenten und Schüler des schwedischen Gymnasiums
  • Zulassungsbescheid (schwed.: antagningsbesked), aus dem hervorgeht, dass du mindestens 12 Monate, also länger als 2 Semester oder ein Schuljahr, studieren wirst.
  • Außerdem musst du durch Unterlagen belegen, dass es sich bei deinem Studium um eine anerkannte Ausbildung in Schweden handelt. Dazu zählen:
    • alle Programme des schwedischen Gymnasiums (Mehr Infos findest du unter den weiterführenden Links.)
    • Studien an Hochschulen und Universitäten, für die es staatliche oder kommunale Zuschüsse gibt. (Auch dazu gibt es weitere Infos unter den weiterführenden Links.)
    Unterricht auf Grundschulniveau und die Teilnahme am Kurs "Svenska för invandrare (SFI)" gehören nicht zu den anerkannten Ausbildungen.
  • Eine schriftliche Bescheinigung, in der du bestätigst, dass du dich unter deiner Studienzeit selbst versorgen kannst.
  • Nachweis einer Krankenvollversicherung, die auch in Schweden gilt und mindestens noch ein Jahr nach dem Umzug nach Schweden gültig ist. Dabei kann es sich um eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung handeln. Normalerweise erfolgt der Nachweis für Studenten relativ unkompliziert über die europäische Krankenversicherungskarte. Alternativ sieht der Nachweis folgendermaßen aus:
    • für die gesetzliche Krankenversicherung:
      • Vordruck S1 (Das Formular wird von deiner Krankenkasse ausgestellt und sollte nachweisen, dass du eine Krankenvollversicherung hast, die mindestens noch ein Jahr und auch in Schweden gilt. Mehr Informationen findest du unter den weiterführenden Links.)
    • für die private Krankenversicherung :
      • Nachweis der Krankenversicherung, aus dem hervorgeht:
        1. Die Krankenversicherung gilt für dich und deinen Wohnort in Schweden.
        2. Die Krankenversicherung ist mindestens noch ein Jahr nach deinem Umzug nach Schweden gültig.
        3. Die Krankenversicherung muss eine der folgenden Bedingungen erfüllen:
          • Sie ersetzt notwendige Behandlungen bis zu einem Betrag von 10 Millionen schwedischen Kronen.
          • Die Leistungen entsprechen den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung deines Heimatlandes in der EU bzw. im EWR.
          • Die Krankenversicherung ersetzt notwendige Behandlungen nicht bis zu einem Betrag von 10 Millionen schwedischen Kronen, übernimmt aber die Kosten für deine Heimreise ins Heimatland, sodass die Behandlung dort fortgesetzt werden kann.
        4. Die Versicherung darf keine Freischreibungsklauseln enthalten, die beinhalten, dass notwendige Behandlungen nicht übernommen werden. Ausnahmen sind nur für Zahnbehandlungen, Kinderwunschbehandlungen, Schönheitsoperationen und Situationen von höherer Gewalt wie Krieg oder Naturkatastrophen zulässig, ebenso für vorbeugende Behandlungen oder Behandlungen von Schäden, die sich als Folge der Teilnahme an Sportwettbewerben oder dem Training für solche Veranstaltungen oder also Folge von risikoreichen Aktivitäten, wie Fallschirmspringen oder Bergsteigen, ergeben haben.
  • Auszug der Versicherungsbedingungen der Krankenversicherung auf Englisch
Versorgung durch eigene Mittel
  • Unterlagen, die belegen, dass du ausreichend über Geld und/oder Einnahmen verfügst, dass du dich mindestens ein Jahr lang selbst versorgen kannst. Leistungen der schwedischen Försäkringskassan wie Kindergeld (schwed. barnbidrag) oder Wohnungsbeihilfe (schwed. bostadsbidrag) werden dabei nicht berücksichtigt. Mögliche Unterlagen können sein:

    • Kontoauszug von deiner Bank
    • Rentenbescheid
    • schriftliche Bescheinigung einer anderen Person, dass sie für deine Versorgung aufkommt, einschließlich der Unterlagen, dass diese Person über entsprechendes Guthaben/entsprechende Einkünfte verfügt.
  • Nachweis einer Krankenvollversicherung, die auch in Schweden gilt und mindestens noch ein Jahr nach dem Umzug nach Schweden gültig ist. Dabei kann es sich um eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung handeln.
    • Nachweis für die gesetzliche Krankenversicherung:
      • Vordruck S1 (Das Formular wird von deiner Krankenkasse ausgestellt und sollte nachweisen, dass du eine Krankenvollversicherung hast, die mindestens noch ein Jahr und auch in Schweden gilt. Mehr Informationen findest du unter den weiterführenden Links.)
    • Nachweis für die private Krankenversicherung :
      • Nachweis der Krankenversicherung, aus dem hervorgeht:
        1. Die Krankenversicherung gilt für dich und deinen Wohnort in Schweden.
        2. Die Krankenversicherung ist mindestens noch ein Jahr nach deinem Umzug nach Schweden gültig.
        3. Die Krankenversicherung muss eine der folgenden Bedingungen erfüllen:
          • Sie ersetzt notwendige Behandlungen bis zu einem Betrag von 10 Millionen schwedischen Kronen.
          • Die Leistungen entsprechen den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung deines Heimatlandes in der EU bzw. im EWR.
          • Die Krankenversicherung ersetzt notwendige Behandlungen nicht bis zu einem Betrag von 10 Millionen schwedischen Kronen, übernimmt aber die Kosten für deine Heimreise ins Heimatland, sodass die Behandlung dort fortgesetzt werden kann.
        4. Die Versicherung darf keine Freischreibungsklauseln enthalten, die beinhalten, dass notwendige Behandlungen nicht übernommen werden. Ausnahmen sind nur für Zahnbehandlungen, Kinderwunschbehandlungen, Schönheitsoperationen und Situationen von höherer Gewalt wie Krieg oder Naturkatastrophen zulässig, ebenso für vorbeugende Behandlungen oder Behandlungen von Schäden, die sich als Folge der Teilnahme an Sportwettbewerben oder dem Training für solche Veranstaltungen oder also Folge von risikoreichen Aktivitäten, wie Fallschirmspringen oder Bergsteigen, ergeben haben.
  • Auszug der Versicherungsbedingungen der Krankenversicherung auf Englisch

Weitere Nachweise für Familien, eheähnliche Lebensgemeinschaften etc.

Wer nicht allein nach Schweden auswandert, sondern gemeinsam mit Ehepartner, Lebenspartner und/oder Kind(ern) den großen Schritt wagt, der muss zusätzlich noch belegen, dass alle Personen der Familie angehören. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn einzelne Familienmitglieder nicht allein für ihren Unterhalt sorgen können.

Unterlagen, die dies bestätigen, sind in den meisten Fällen zum Glück sehr leicht zu beschaffen oder sowieso schon zum Nachweis der persönlichen Daten vonnöten. Beispiele für die jeweiligen Familienkonstellationen finden sich im Folgenden.

Ehegatten, Paare mit eingetragener Lebenspartnerschaft und Kinder unter 21 Jahren
  • Heiratsurkunde
  • Lebenspartnerschaftsurkunde
  • Geburtsurkunde
  • beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch
eheähnliche Lebensgemeinschaften

Als eheähnliche Lebensgemeinschaft muss der Nachweis erbracht werden, dass man in einem festen, eheähnlichen Verhältnis mit einem gemeinsamen Haushalt gelebt hat und dies auch weiterhin tut. Mögliche Dokumente können sein:

  • Kaufvertrag eines gemeinsamen Hauses
  • Mietvertrag für die gemeinsame Wohnung, beide sollten als Mieter angegeben sein
  • Versicherungsbrief für die gemeinsame Wohnung, in dem beide vermerkt sind
  • Abmeldebestätigung des deutschen Einwohnermeldeamtes
Weitere Familienmitglieder

Sollten die Kinder schon über 21 Jahre sein oder eine andere familiäre Beziehung bestehen, werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Nachweis, dass das entsprechende Familienmitglied schon vor dem Umzug nach Schweden von deiner Versorgung abhängig war
  • Nachweis von der zuständigen Behörde, dass ihr vor dem Umzug nach Schweden im gleichen Haushalt gelebt habt
  • Nachweis, dass die Person eine ernsthafte Erkrankung hat, die persönliche Betreuung durch dich notwendig macht

Zustimmung der Eltern bei Kindern unter 18 Jahren

Wenn ein Kind unter 18 Jahren nach Schweden ziehen soll, müssen alle Erziehungsberechtigten dem Umzug nach Schweden zustimmen. Sollte einer der Erziehungsberechtigten nicht die Möglichkeit haben, persönlich bei der Antragstellung beim Skatteverket zu erscheinen, muss er eine schriftliche Zustimmungserklärung ausstellen.

Kinder ab 16 Jahren können den Antrag selbst unterschreiben, benötigen also keine gesonderte schriftliche Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

Ergänzende Hinweise

Unsere Informationen basieren auf den Informationen, die das Skatteverket auf seiner Internetseite veröffentlicht hat (Stand: Mai 2019). Letztendlich entscheidet jedoch immer der zuständige Bearbeiter beim Skatteverket. So berichten viele Auswanderer, dass ihr Personalausweis nicht akzeptiert wurde, sondern ein Reisepass notwendig war. Entsprechend empfehlen wir dringend die Mitnahme des Reisepasses. Auch liest man immer mal wieder, dass eine Abmeldebescheinigung aus Deutschland erforderlich sein soll. Diese solltest du also auch zur Hand haben, wenn du deine Personennummer beantragst.

Feste Sätze zur Höhe des nachzuweisenden Einkommens bzw. Vermögens gibt das Skatteverket nicht an. Auswanderer berichten von sehr unterschiedlichen Erfahrungen. Als groben Richtwert kann man wohl ein nachzuweisendes Vermögen von 150.000 Kronen für einen Erwachsenen bzw. 75.000 Kronen pro Kind ansetzen. Soll die finanzielle Unabhängigkeit nicht über Vermögen, sondern über Einkommen nachgewiesen werden, wird es noch schwieriger Beiträge anzugeben. Die schwedische Sozialhilfe (schwed.: försörjningsstöd) oder das schwedische Existenzminimum (schwed.: förbehållsbelopp) können Ansatzpunkte sein. Auch dafür gibt es jedoch keine festen Sätze, sondern die Beiträge werden im Einzelfall berechnet. Informationen dazu findest du unter den weiterführenden Links.

Über die Autorin: Kathleen Thomas

Kathleen ist im Sommer 2015 zusammen mit ihrem Mann nach Südschweden ausgewandert. Die beiden sind selbständig im Bereich Werbung und wollen andere über das Projekt Nystart bei ihrer Auswanderung nach Schweden unterstützen.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)