Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Für Fortgeschrittene: Svenska som andra språk (SAS)

Ein Stapel mit Büchern, das oberste hat den Titel "Schwedisch lernen".

Du möchtest dich nach der Auswanderung wie ein richtiger Schwede fühlen? Dann solltest du die Landessprache möglichst gut beherrschen. Denn dies ermöglicht dir nicht nur im privaten Alltag, sondern auch im Berufsleben souverän aufzutreten. Durch die Teilnahme an einem SFI-Kurs kannst du dir bereits nützliches Basiswissen der schwedischen Sprache aneignen. Allerdings reicht dies noch nicht aus, um sich in allen Situationen des Alltags fließend und angemessen zu verständigen. Die Lösung: Svenksa som andra språk-Kurse, kurz SAS. Hier werden deine Sprachkenntnisse weiter ausgebaut und dir wird ein fundiertes Sprachverständnis vermittelt.

SAS-Kurse: Die wichtigsten Infos

Die Sprachkurse Svenska som andra språk, zu deutsch „Schwedisch als Zweitsprache“, richten sich an Nichtmuttersprachler, die ihre Schwedisch-Kenntnisse vertiefen möchten. Vor allem wer beabsichtigt ein Studium, eine Ausbildung oder einen Job in Schweden anzutreten, kann hiervon profitieren. Ausgerichtet werden die Sprachkurse von verschiedenen Stellen. Informationen über das regionale Angebot gibt es bei der vuxenutbildning der jeweiligen kommun. Die schwedischen Volkshochschulen bieten zumeist ein flexibles Kursprogramm an: So kannst du Svenska som andra språk neben den klassischen Tages- und Abendkursen auch als Distanzkurs belegen. Unabhängig davon für welche Kursvariante du dich entscheidest, ein Vorteil ist allen SAS-Kursen gemein: Sie sind stets kostenlos und daher für wirklich jeden zugänglich.

Voraussetzungen für die Teilnahme an einem SAS Kurs

Da es sich bei Svenska som andra språk um Sprachkurse für Fortgeschrittene handelt, musst du zumindest die Grundkenntnisse des Schwedischen sicher beherrschen. Das bedeutet: Um sich für die Einstiegskurse SAS-Grund bzw. S1 qualifizieren zu können, muss dein Sprachniveau gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, kurz GER, mindestens dem Level B1 entsprechen. Hast du den letzten SFI-Kurs (D) erfolgreich bestanden, kannst du direkt mit einem SAS-Kurs anknüpfen.

Inhalte und Lernziele der SAS Kurse

Während die Inhalte der SAS-Kurse abhängig vom jeweiligen Veranstalter im Detail variieren können, sind die Lernziele stets gleich: Die Schüler sollen lernen in Wort und Schrift in verschiedensten Themenbereichen adäquat, sicher und situationsgerecht kommunizieren zu können. So sollen sie nicht nur in der Lage sein, lockeren Smalltalk zu führen, sondern sich auch in Gesprächen rund um Politik, Kultur und Gesellschaftsleben aktiv einbringen zu können. Um dies zu erreichen, werden verschiedenste Unterrichtsmaterialien herangezogen, mit deren Hilfe der Wortschatz erweitert, das Grammatikverständnis vertieft und das Hör-, Lese- und Sprachvermögen optimiert werden. Wer schließlich den Kurs SAS 3 gemeistert hat, verfügt über ein sehr hohes Sprachniveau (C1), so dass es sich umso leichter und besser in Schweden leben lässt.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)