Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Schwedische Spezialitäten

Kanelbullar: Keine fika ohne schwedische Zimtschnecken

Kanelbullar bzw. Zimtschnecken

Eine Tasse Kaffee und dazu eine kanelbulle (dt.: Zimtschnecke; Pl.: kanelbullar) frisch aus dem Ofen: So sieht eine gelungene fika in Schweden aus. Eine Kaffeestunde ohne das leckere Hefegebäck? Für unsere skandinavischen Nachbarn schier unvorstellbar. Dementsprechend sind kanelbullar nicht nur in Cafés und Bäckereien ofenfrisch erhältlich, auch Supermärkte, Tankstellen und Kioske haben den fika-Klassiker im Angebot.

Zugegeben, auch in anderen Ländern der Welt prägen Zimtschnecken die Cafékultur: So lässt man sich die himmlisch-süßen Gebäckstücke beispielsweise in den USA als Cinnamon Rolls schmecken, während man in Frankreich gerne eine Brioche à la cannelle zum Kaffeekränzchen serviert. Hierzulande sind Zimtschnecken vor allem im Hamburger Raum als Franzbrötchen bei Naschkatzen heiß begehrt. Doch die Schweden lieben ihre Zimtschnecken ganz besonders. Warum sonst hätten sie ihr mit dem kanelbullens dag (dt: Tag der Zimtschnecke) am 4. Oktober einen eigenen Festtag gewidmet? Du fragst dich, was typisch schwedische kanelbullar auszeichnet? Dann lies am besten weiter.

Kanelbulle: Das Original aus Schweden

Die klassische kanelbulle ist etwa 5 bis 10 cm breit, enthält eine schlichte Zucker-Zimt-Füllung und wird von einer Prise aus Hagelzucker bekrönt. Inzwischen gibt es das Zimtgebäck selbstverständlich in den verschiedensten Größen, Formen und Geschmacksvariationen. So können sie mal kleiner, mal größer als Doppelschnecken, Knoten oder Brötchen ausgeformt oder aber mit weiteren Gewürzen und Früchten (z.B. Äpfel, Vanille oder Mandeln) zubereitet werden.

Kanelbullar-Rezepte: Schwedische Zimtschnecken für jeden Geschmack

Vom traditionellen Originalrezept bis hin zu modernen Neukreationen – die Auswahl an Rezeptideen für schwedische kanelbullar ist ungeahnt vielseitig, sodass für jeden Geschmack und Anlass leckere Zimtschnecken zubereitet werden können. Du fragst dich, welches das beste kanelbullar-Rezept ist? Tja, da scheiden sich wohl die Geister. Eins steht jedoch fest: Der Klassiker steht ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Wen wundert´s, denn um Zimtschnecken typisch schwedisch, nach dem Originalrezept für kanelbullar backen zu können, genügen ein paar wenige Zutaten: Weizenmehl, Butter bzw. Margarine, Milch, Hefe, Salz, Zucker und natürlich Zimt – mehr braucht es nicht, um schwedische kanelbullar selber zu machen. Wer möchte, kann den Hefeteig noch mit etwas Kardamom verfeinern. Nicht vergessen: Bevor das Zimtgebäck in den Ofen wandert, sollte es noch mit Ei oder Butter eingepinselt werden, damit die Schicht aus Hagelzucker (schwed.: pärlsocker) später auch garantiert gut hält.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)