Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Schwedische Spezialitäten

Julmust: Schwedische Weihnachtslimo mit Kultfaktor

Julmust in der Flasche

Ohne Julmust wäre Weihnachten in Schweden für viele wohl nur halb so schön bzw. lecker. Dank seines unnachahmlichen Geschmacks ist er längst zum Kultgetränk geworden, mit dem man sich perfekt auf die Feiertage einstimmen kann. Was Julmust so besonders macht, erfährst du hier.

Coca-Cola meets Kräuterlimo: So schmeckt Julmust

Julmust begeistert mit seinem ungeahnt vielseitigen Geschmackspiel, bei dem süßliche Aromen auf würzige Kräuternoten treffen. Von vielen wird diese Geschmackskombi als eine Mischung von Cola und Kräuterlimo beschrieben. Doch auch der Vergleich mit dem hierzulande überaus beliebten Malzbier ist durchaus treffend. Schließlich sticht nicht nur die dunkelbraune Farbe als Gemeinsamkeit sofort ins Auge, auch bei den Inhaltsstoffen gibt es deutliche Parallelen: So gehören Hopfen, Malz und Zucker zu den Hauptzutaten von Julmust und Malzbier. Nichtsdestotrotz kann das schwedische Hopfen-Malz-Getränk mit einem ganz eigenen Geschmack aufwarten, der unnachahmlich zu sein scheint.

Übrigens: Den aromatischen Trinkgenuss kannst du nicht nur während der Weihnachtszeit genießen. Auch zu Ostern steht der würzige läskedryck hoch im Kurs. Bei deinen Einkäufen musst du dann allerdings nicht nach Julmust, sondern nach Påskmust Ausschau halten. Doch keine Angst, abgesehen vom Namen, ändert sich nichts. Du kannst dich also auf das gewohnt würzig-süße Geschmackserlebnis freuen.

Weihnachtlicher Trinkgenuss ohne Alkohol

Was viele ganz besonders zu schätzen wissen: Julmust enthält traditionell keinen Alkohol und ist damit das perfekte Weihnachtsgetränk für die ganze Familie. Erfunden wurde der Julmust zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Zuge der Abstinenzbewegung. Während dieser Zeit tüftelte der schwedische Getränkehersteller Robert Roberts gemeinsam mit seinem Sohn an einer alkoholfreien Alternative für Bier und Branntwein. Das Ergebnis: Julmust. Mit seinem Mix aus süßen und würzigen Aromen konnte der läskedryck auf Anhieb überzeugen, so dass man kurz darauf mit der Produktion für den Einzelhandel begann. Dies war schließlich der Startschuss für den großen Siegeszug des Julmust, der bis heute anhält. Julmust gehört für die meisten Schweden zum Weihnachtsfest einfach dazu und hat dementsprechend inzwischen regelrechten Kultstatus erreicht.

Die genaue Rezeptur des beliebten Weihnachtsgetränks ist selbstverständlich geheim. Daher ist es nicht so einfach möglich, Julmust in der heimischen Küche selbst zu brauen. Wie bei vielen Delikatessen lohnt es sich auch hier, stattdessen auf das Original zurückzugreifen. Dieses kann geschmacklich meist am besten überzeugen.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)