Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Schwedische Feiertage

Christi Himmelfahrt in Schweden: Religiöser Feiertag mit volkstümlichen Traditionen

Waldspaziergang in Schweden an Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt, oder wie es auf Schwedisch heißt Kristi himmelfärdsdag, ist in Deutschland ebenso wie in Schweden ein gesetzlicher Feiertag mit religiösem Hintergrund. Bei uns fällt er mit dem Vatertag zusammen und wird daher insbesondere von Männern bei Wanderausflügen mit Bollerwagen und Bier feuchtfröhlich gefeiert. Nicht so bei unseren skandinavischen Nachbarn. Hier liest du, wie, wann und warum man in Schweden Christi Himmelfahrt feiert.

Kristi himmelfärdsdag: Brauchtum und Bedeutung in Schweden

Christi Himmelfahrt gehört zu den wichtigsten Feiertagen des christlichen Glaubens. Schließlich ist er dem Gedenken der Rückkehr Jesu Christi zu Gott in den Himmel gewidmet. Traditionell wird das Himmelfahrtsfest am 40. Tag nach der Osterzeit, also 39 Tage nach Ostersonntag, begangen. Damit fällt Christi Himmelfahrt stets auf einen Donnerstag und findet frühstens am 30. April, spätestens jedoch am 3. Juni statt.

Doch Christi Himmelfahrt hat nicht nur eine religiöse Bedeutung. Während der Tag in Deutschland eine scheinbar untrennbare Einheit mit dem Vatertag bildet, basieren die Himmelfahrtstraditionen in Schweden auf anderen volkstümlichen Bräuchen: So wurde dieser Tag in früheren Zeiten als erster Sommertag gefeiert. Der Grund: Frauen (und natürlich auch Männer) konnten nun wieder ärmelfreie Kleidung tragen (schwed.: med bara ärmar), weshalb man häufig vom barärmdagen sprach. Auch für die Fischer markierte das Himmelfahrtsfest den Beginn der Sommersaison. Im Volksmund hieß es sogar, dass der erste Fang an diesem Tag Aufschluss darüber geben könne, wie der Fangerfolg für das bevorstehende Jahr aussähe. Dies brachte dem Himmelfahrtstag schließlich die Bedeutung als första metardagen ein.

Dem Ruf des Kuckucks lauschen: Gökotta als Tradition am Kristi himmelfärdsdag

Gökotta – der unangefochtene Spitzenreiter unter den schwedischen Christi-Himmelfahrt-Traditionen. Vor allem in Süd- und Mittelschweden gehört dieser Brauch am Kristi himmelfärdsdag für die meisten einfach dazu. Und was ist gökotta nun? Ganz einfach: Ein Ausflug ins Grüne, um bei einem gemütlichen Picknick dem Ruf der Kuckucke (schwed.: gök) zu lauschen. Da diese Vogelart bereits in den frühen Morgenstunden mit ihrem charakteristischen Singsang beginnt, gilt es allerdings möglichst zeitig aufzubrechen. Andernfalls hast du das Konzert der scheuen Waldbewohner verpasst. Aber kein Grund zum traurig sein: Die Idylle der schwedischen Natur macht dies schnell wieder wett.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)