Arbeiten

in Schweden

Klar, wer dauerhaft in Schweden leben möchte, muss in den meisten Fällen auch für sein Einkommen sorgen. Wie bewirbt man sich in Schweden? Wo findet man offene Stellen und was gibt es im Arbeitsrecht zu beachten? Solche und ähnliche Themen findest du in diesem Kanal.

Der Lebenslauf in Schweden

Wer hat sich nicht schon gefragt, was die Abkürzung cv in den schwedischen Stellenanzeigen bedeutet? Nun, das ist lateinisch und die Abkürzung für curriculum vitae, also Lebenslauf. 

Das Bewerbungsschreiben in Schweden

„Ansökningsbrev“ oder „personligt brev“ nennt man das Bewerbungsschreiben auf Schwedisch.

Das Bewerbungsverfahren in Schweden

Du hast eine Stellenanzeige für ein Jobangebot in Schweden gefunden, das dich interessiert, und stehst nun in den Startlöchern, um mit deiner Bewerbung zu beginnen? Doch Moment: Wie läuft das Bewerbungsverfahren in Schweden eigentlich ab? Sieht es genauso aus wie in Deutschland oder gibt es gravierende Unterschiede? In diesem Beitrag liefern wir dir einen ersten Überblick zum grundsätzlichen Verfahren. So bekommst du direkt eine Ahnung davon, wie der Hase läuft.

Arbeitslosenversicherung für Arbeitnehmer in Schweden

Der Alptraum für alle Schwedenauswanderer: Nachdem man zunächst einen lukrativen Job ergattert hat, wird man plötzlich arbeitslos. Dann ist guter Rat teuer. Schließlich sieht man sich jetzt mit der Frage konfrontiert, wie man das Leben in Schweden zukünftig finanzieren soll. Zum Glück kannst du dich mit einer Arbeitslosenversicherung vor finanziellen Engpässen schützen und dir ein monatliches Einkommen sichern.

Jobmöglichkeiten für Auswanderer

Allen Auswanderwilligen stellt sich die Frage, welche Jobs in Schweden aktuell gesucht sind und mit welchen Jobs sie weniger gute Chancen haben, einen Neustart zu schaffen.

Krankenversicherung für Selbstständige in Schweden

Auch wenn wir es oft nicht wahrhaben wollen: Krankheiten oder Unfälle können wirklich jeden treffen. Umso wichtiger ist es daher, eine Krankenversicherung abzuschließen, die im Schadensfall der Fels in der Brandung sein kann. Was das schwedische Gesundheitssystem ausmacht und wie du dich als Existenzgründer in Schweden krankenversicherst, erfährst du von uns.

Deutschlehrer in Schweden werden

Wenn du nach Schweden auswandern willst, ist eine ganz zentrale Frage natürlich: Welchen Job kann ich dort überhaupt ausüben? Welche Berufe sind gefragt? Handwerker sind gesucht, ebenso Ärzte und Kranken- und Pflegepersonal. Und sonst? Eine berufliche Alternative, für die deutschsprachige Auswanderer besonders prädestiniert sind, ist der Job als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache. Aber wie kommt man an diese Stellen? Und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Genehmigungen für Unternehmensgründungen in Schweden

Bevor du mit deiner Arbeit als selbstständiger Unternehmer in Schweden loslegen kannst, gilt es zunächst, einige Aufgaben zu erledigen. Ganz oben auf der To-Do-Liste stehen selbstverständlich die Registrierungen bei Skatteverket und Bolagsverket. Mindestens genauso wichtig ist es, sich um eventuell erforderliche Genehmigungen (schwed.: tillstånd) zu kümmern. Denn häufig musst du spezielle Zulassungen oder Qualifikationen vorweisen können, um deine Tätigkeit als Selbstständiger ausüben zu dürfen. Doch keine Panik, wir liefern wir dir nachfolgend eine Reihe nützlicher Infos, damit bei deiner Existenzgründung alles glatt läuft.

Als Ausländer ein Unternehmen in Schweden gründen

Gute Nachricht für alle Existenzgründer in Schweden: Nicht nur schwedische Staatsbürger, auch Ausländer können sich den Traum vom Unternehmerdasein verwirklichen. Abhängig vom jeweiligen Herkunftsland müssen sie zusätzlich zum klassischen Vorbereitungsprozedere jedoch noch einige Extrapunkte berücksichtigen. Wie du als Ausländer den Start in die Selbstständigkeit erfolgreich meisterst, erfährst du von uns.

Wichtige Adressen für Selbständige in Schweden

Wer in Schweden eine Firma gründen möchte, um als Selbstständiger zu arbeiten, sieht sich bisweilen mit einer Reihe von Fragen konfrontiert. Wo muss ich mein Unternehmen anmelden? Gibt es finanzielle Förderungsmöglichkeiten? Kann bzw. muss ich FA-skatt beantragen? Selbstverständlich lässt dich der schwedische Staat mit deinen Unsicherheiten nicht alleine, sondern bietet dir stattdessen zahlreiche Anlaufstellen, die dich ebenso ausführlich wie kompetent beraten. Wir verraten dir, um welche Ämter und Portale du als Selbstständiger in Schweden nicht herumkommst.

Die schwedischen Unternehmensformen auf einen Blick

Wenn du dich in Schweden mit deiner eigenen Firma selbstständig machen möchtest, musst du viele Dinge berücksichtigen und planen. Einen ganz entscheidenden Faktor spielt die Wahl der Unternehmensform. Denn abhängig davon, ob du im Alleingang oder in einem Team den Traum von der Selbstständigkeit realisieren willst, eignet sich die eine Unternehmensform besser als die andere. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Informationen zu den Top 5 der schwedischen Unternehmensformen in einer Übersicht zusammengefasst.

Mein Arbeitsleben in Schweden

Sicherlich kommt es auf die Region, den Arbeitgeber oder auf die Tätigkeit an, wie ein typischer Tagesablauf aussieht. Ich stelle euch hier meine Erlebnisse in der IT-Welt vor.

Telefonate im Laufe des Bewerbungsverfahrens

Ein wesentlicher Unterschied zwischen dem deutschen und dem schwedischen Bewerbungsverfahren sind Telefonanrufe von Seiten des Jobsuchenden. Arbeitgeber, die bereits Erfahrungen mit Bewerbern aus dem europäischen Ausland haben, betonen, dass der Kontaktaufnahme vor dem Versand der Bewerbung und auch nach dem Einstellungsgespräch eine sehr hohe Bedeutung zukommt. Dabei ist es unbedeutend, um welche Branche es sich handelt, die Kontaktaufnahme per Telefon bietet zahlreiche Vorteile.

Aktiebolag

Der Klassiker unter den Unternehmensformen ist zweifelsohne das Aktiebolag, das als schwedisches Pendant zur deutschen GmbH oder Aktiengesellschaft (AG) verstanden werden kann. So zeichnet es sich dadurch aus, dass der Betrieb des Unternehmens auf Grundlage des Aktienrechts geregelt wird. Dabei nimmt das Unternehmen den Status einer juristischen Person (schwed.: juridisk person) ein. Im Schadensfall hat dies zur Folge, dass die Unternehmensteilhaber, also die Aktionäre, nicht mit ihrem Privatvermögen haften müssen, sondern lediglich mit dem eingesetzten Kapital. Die finanzielle Grundlage bildet beim Aktiebolag ein Aktienkapital (schwed.: aktiekapital), das sich zur Unternehmensgründung auf mindestens 50.000 Kronen belaufen muss. Dieses kann sowohl durch Vermögen als auch durch unternehmensrelevantes Eigentum, wie zum Beispiel Gebäude, Maschinen etc., abgedeckt sein.

Enskild näringsverksamhet

Du möchtest mit einem Ein-Mann-Projekt in Schweden selbstständig durchstarten? Dann ist die enskild näringsverksamhet – auch unter dem Namen enskild firma bekannt – vielleicht die beste Unternehmensform für dich. Denn wie die Bezeichnung enskild (dt.: privat, einzeln) bereits verrät, beschränkt sich die Anzahl der Firmeneigner hier auf eine Person, die sowohl für die Leitung als auch für sämtliche anderen wirtschaftlichen Belange und Aufgaben rund um das Unternehmen verantwortlich ist. Dadurch bleibst du jederzeit unabhängig und genießt jede Menge unternehmerischer Freiheiten.

Handelsbolag und Kommanditbolag

Wenn du mit jemandem gemeinsam eine Firma in Schweden gründen möchtest, könnte ein handelsbolag die perfekte Wahl für dich sein. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Personengesellschaft, die in ihren Grundzügen mit den deutschen Entsprechungen der Handelsgesellschaft oder auch der Kommanditgesellschaft zu vergleichen ist. Das kommanditbolag ist eine Unterform des handelsbolag. Im Fokus steht bei beiden Varianten das Betreiben eines Handelsgewerbes.

Ekonomisk förening

Eine gute Möglichkeit, um mit mehreren Teilhabern ein Unternehmen in Schweden zu gründen, stellt die sogenannte ekonomisk förening (dt.: wirtschaftlicher Verein) dar. Hierbei handelt es sich um eine besondere Art des Vereins, bei dem – wie der Name bereits anklingen lässt – die Ausübung eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs im Vordergrund steht. Darüber hinaus sollen die Mitglieder einen wirtschaftlichen Nutzen bzw. Vorteil aus ihrer Mitgliedschaft im Verein ziehen können, zum Beispiel durch eine Arbeitsanstellung, gesenkte Kosten oder als Konsument. Gleichzeitig müssen alle Mitglieder einen insats einbringen, der nach Belieben durch finanzielles Vermögen oder Arbeitsleistungen abgedeckt werden kann.

Neues Gesetz für die ekonomisk förening

Im Dezember 2017 hat die schwedische Regierung einen neuen Gesetzesentwurf für die ekonomisk förening präsentiert, der ab dem 1. Juli 2018 in Kraft treten soll. Ziel der Gesetzesänderungen ist es, den Geschäftsbetrieb der wirtschaftlichen Vereine zukünftig zu erleichtern. Vor allen Dingen Selbstständige und Firmen, die eine ekonomisk förening in Form einer Genossenschaft (schwed.: kooperativ; kooperativt företag) führen, sollen von den neuen Bestimmungen profitieren.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)