Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Bewerbung bei einem schwedischen Arbeitgeber

Telefonate nach der Bewerbung

Bewerberin im Telefonat mit dem Personaler

In Deutschland wird Jobsuchenden häufig eingetrichtert, dass sie mit der Abgabe ihrer Bewerbungsunterlagen automatisch versprechen, die Füße stillzuhalten, bis der potentielle Arbeitgeber sich bei ihnen meldet. Laut Bewerbungsratgebern sollte vor allem eine Sache tunlichst vermieden werden: Sich beim Personaler telefonisch mit einer Frage zum Stand des Verfahrens oder anderen Dingen rund um die ausgeschriebene Stelle zu melden. Ist das in Schweden anders? Definitiv: In Schweden begrüßen Arbeitgeber deine Motivation und die Bereitschaft, den persönlichen Kontakt zu suchen. Doch Vorsicht: Zu viel Motivation kann auch erdrückend sein. Damit du genau die richtige Dosis erwischst, haben wir alle Infos rund um die Telefonate nach der Bewerbung zusammengestellt.

Die erste Kontaktaufnahme nach der Bewerbung

Du hast deine Bewerbungsunterlagen vor ein paar Tagen abgeschickt und kannst vor Neugier kaum noch schlafen? In einem solchen Fall kannst du den telefonischen Kontakt zum Unternehmen suchen. Warte hiermit aber mindestens drei bis fünf Tage und frage nur nach dem Status der Bewerbung, wenn dir hierzu keine Informationen vorliegen. Anderenfalls kann es passieren, dass du als ungeduldig eingestuft wirst und man dir zudem noch ankreidet, dass du Absprachen nicht einhalten kannst. Besser ist es ohnehin, wenn du dich an den Personaler nur mit wirklich wichtigen Infos wendest: Sind dir zum Beispiel noch Fragen zur Stellenausschreibung eingefallen oder hast du Anmerkungen zu deinen Unterlagen, ist dies der richtige Einstieg in das Telefonat.

Die Kontaktaufnahme nach dem Vorstellungsgespräch

Du bist beim Vorstellungsgespräch gewesen und man hat dir zugesichert, dass du innerhalb eines bestimmten Zeitraums Bescheid bekommst? Falls dein zukünftiger Arbeitgeber sich an diese Absprache nicht gehalten hat, ist es überaus wichtig, telefonisch nachzuhaken. Anderenfalls signalisierst du womöglich, dass dich der Job ohnehin nicht so sehr interessiert hat. Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist in diesem Fall natürlich gefragt, schließlich willst du dem Arbeitgeber keine Vorwürfe machen, sondern dein ernsthaftes Interesse an der ausgeschriebenen Stelle bekunden.

Die Kontaktaufnahme nach der Absage

Du hast eine Absage erhalten? Das fühlt sich zwar nicht schön an, kann dir bei der nächsten Bewerbung aber helfen. Und zwar wenn du dich an das Unternehmen wendest und dort höflich fragst, woran es gelegen hat. Sei allerdings darauf gefasst, dass du eventuell keine Antwort bekommst. Nicht alle Unternehmen sind in dieser Hinsicht offen und transparent und es besteht keine Verpflichtung, die Gründe für eine Absage zu kommunizieren.

Über die Autorin: Kathleen Thomas

Kathleen ist im Sommer 2015 zusammen mit ihrem Mann nach Südschweden ausgewandert. Die beiden sind selbständig im Bereich Werbung und wollen andere über das Projekt Nystart bei ihrer Auswanderung nach Schweden unterstützen.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)