Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen in der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar. Zurzeit sind leider keine Neuanmeldungen möglich.

Selbständigkeit in Schweden

Für das Alter vorsorgen: Rente als Selbständiger in Schweden

Frau mit Laptop in der Hand schaut nach vorne

Ein verantwortungsvoller Unternehmer lebt nicht nur im Hier und Jetzt, sondern sichert sich auch für die Zukunft ab. Dementsprechend intensiv solltest du dich als Existenzgründer in Schweden mit dem Thema Rentenversicherung befassen. Um dir einen ersten Überblick zu verschaffen, liefern wir dir nachfolgend nützliches Basiswissen, mit dessen Hilfe du die finanzielle Absicherung für deinen Ruhestand weiter planen kannst.

Aufbau des schwedischen Rentensystems

Die Rente in Schweden setzt sich aus drei Teilen zusammen: der staatlichen Grundrente (schwed.: allmän pension), der Betriebsrente (schwed.: tjänstepension) sowie der privaten Altersvorsorge (schwed.: eget sparande). Von diesem absichernden Dreiergespann können zum Teil auch Selbständige profitieren - nämlich von der staatlichen Grundrente und natürlich der privaten Altersvorsorge. Was du dafür als Unternehmer in Schweden tun musst, erfährst du im Folgenden.

Lohn- und Überschussauszahlungen tätigen

Ganz gleich, ob du ein aktiebolag, eine enskild näringsverksamhet oder ein kommandit- bzw. handelsboalg betreibst – die wichtigste Voraussetzung, um als Unternehmer in Schweden Grundrente zu erhalten: Du musst dir einen Lohn (schwed.: lön) bzw. Überschüsse (schwed.: överskott) auszahlen und versteuern. Dabei gilt: Je höher dein Verdienst ausfällt, desto mehr Grundrente wirst du im Alter beziehen können.

Steuern zahlen

Es gibt zwei verschiedene Rentenbeiträge, die du als Unternehmer in Schweden zahlen musst, um im Ruhestand die allmän pension beziehen zu können. Allen voran ist hierbei die sogenannte ålderspensionsavgift bzw. egenavgift zu erwähnen, über die du die für gewöhnlich vom Arbeitgeber aufgewendeten Sozialbeiträge abdeckst. Ebenso wichtig ist die allmän pensionsavgift. Diese erhältst du, indem du deinen Lohn bzw. deinen Überschuss versteuerst. Wie hoch deine steuerlichen Abgaben genau ausfallen, ist von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel deinem Einkommen und deiner Unternehmensform, abhängig. Für genauere Informationen ist die schwedische Rentenbehörde Pensionsmyndigheten der beste Ansprechpartner.

Privatvermögen für den Ruhestand ansparen

Da für dich als Selbstständiger eine Betriebsrente durch den Arbeitgeber entfällt, solltest du diesen Teil durch das Ansparen von Privatvermögen ausgleichen. Laut des schwedischen Rentenversicherungsamts gelingt dir dies am besten, indem du rund 4,5 % deines Einkommens langfristig anlegst. So kannst du dir ein finanzielles Polster schaffen, das dir einen finanziell mehr oder weniger sorgenfreien Lebensabend beschert. Überdies kann es sich lohnen eine Renten-Prognose zu erstellen, die dir aufzeigt, wie hoch deine Rente pro Monat ausfallen wird. So hast du dein Renteneinkommen als Ganzes im Blick und kannst dementsprechend die Finanzen für deinen Ruhestand kalkulieren. Tipp: Ein Onlineservice für eine solche Vermögensplanung wird dir auf der Homepage der Pensionsmyndigheten bereitgestellt.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)