Mehr Funktionen als Mitglied bei Nystart

Derzeit bist du Gast auf unserer Seite. Damit sind die Zusatzfunktionen der Suche und das Speichern der Artikel in persönlichen Listen leider nicht nutzbar.
Wenn du Nystart optimal anwenden möchtest, melde dich gerne kostenlos an und werde Mitglied bei Nystart.
Hier kannst du dich anmelden.

Selbständigkeit in Schweden

Krankenversicherung für Selbstständige in Schweden

Frau liegt krank auf dem Sofa.

Auch wenn wir es oft nicht wahrhaben wollen: Krankheiten oder Unfälle können wirklich jeden treffen. Umso wichtiger ist es daher, eine Krankenversicherung abzuschließen, die im Schadensfall der Fels in der Brandung sein kann. Was das schwedische Gesundheitssystem ausmacht und wie du dich als Existenzgründer in Schweden krankenversicherst, erfährst du von uns.

Das Gesundheitssystem in Schweden: Eine Krankenkasse für alle

Das Gesundheitssystem in Schweden wird staatlich geregelt und finanziert sich fast ausschließlich durch Steuereinnahmen. Dabei geht ein großer Teil der Einkommenssteuer an die Sozialversicherungsbehörde Försäkringskassan. Diese kümmert sich nicht nur um die Auszahlung von Elterngeld (schwed.: föräldrarpenning), Wohngeld (schwed: bostadsbidrag) und Co., sondern ist auch für den finanziellen Versicherungsschutz im Krankheitsfall zuständig. Als einzige Krankenkasse im Land genießt sie quasi eine Monopolstellung, sodass die Suche nach einer alternativen Versicherungsbehörde für dich hinfällig wird. Wem die Absicherung durch die staatliche Krankenversicherung nicht genügt, der kann eine private Zusatzpolice abschließen, um so den Versicherungsschutz zu individualisieren und zu erhöhen. Da Zahnbehandlungen im Leistungspaket der Försäkringskassan nicht inbegriffen sind, kann sich dies als durchaus sinnvoll erweisen.

Sjukpenninggrundande Inkomst (SGI): Bemessungsgrundlage für das Krankengeld

Die Höhe des Krankengeldes, welches dir im Schadensfall ausgezahlt wird, wird mithilfe des sogenannten Sjukpenninggrundande inkomst, kurz SGI, errechnet. Dieses wird wiederum von der Försäkringskassan auf Grundlage deines Jahreseinkommens ermittelt. Das gilt auch, wenn du als Unternehmer in Schweden arbeitest. Denn ganz gleich, ob du eine Firma als aktiebolag, enskild näringsverksamhet, handels- oder kommanditbolag führst, hast du bei der Försäkringskassan offiziell den Status eines angestellten Erwerbstätigen inne und genießt damit auch die gleichen Vorzüge. So werden sämtliche Leistungen auf Basis deines Lohns (aktiebolag) bzw. deines Einkommens (enskild firma, handels- eller kommanditbolag) berechnet. Je höher dein Verdienst ist, desto größer fällt auch der finanzielle Versicherungsschutz aus. Du möchtest ganz genau wissen, wie lange und wieviel Krankengeld du im Schadensfall erhalten kannst? Dann bist du bei ersattningskollen.se an der richtigen Adresse. Dort kannst du dir die Höhe und Dauer deines individuellen Krankengeldes schnell und einfach ausrechnen lassen.

Obs! Kein Krankengeld während der Karenzzeit

Eine kleine Einschränkung musst du als Unternehmer in Schweden jedoch berücksichtigen: Dein Anspruch auf das Krankengeld wird erst nach Ablauf der Karenzzeit gültig. Wie viele Krankheitstage du ohne Krankengeld auskommen musst, richtet sich nach deiner Unternehmensform. Während sie sich beim aktiebolag auf einen Tag beschränkt, musst du beim kommandit- bzw. handelsbolag und der enskild firma hingegen zwischen einem und neunzig Karenztage finanziell überbrücken, abhängig davon, welche Karenzzeit du gewählt hast. Solltest du keine persönliche Wahl getroffen haben, sind es standardmäßig 7 Tage.

Über die Autorin: Julia Klotzbach

Nach zwei Semestern an der Uni in Göteborg und ihrem Skandinavistik-Studium brennt Julia auch heute noch für Schweden. Pläne rund um eine mögliche Auswanderung werden daher von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell.

Copyright 2019 Grönadal Konsult Aktiebolag (Organisationsnummer: 559123-6129)